Bürgerempfang war ein voller Erfolg

Veröffentlicht am 15.02.2011 in Veranstaltungen

Ministerin Margit Conrad beim SPD Bürgerempfang in Münstermaifeld

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Münstermaifeld sowie Maifelder Genossinnen und Genossen konnte der Vorsitzende des Ortsvereins, Michael Schwab, beim diesjährigen Bürgerempfang im Rathaus begrüßen.
Höhepunkt war der Vortrag von Staatsministerin Margit Conrad, verantwortlich für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz, die zum Thema "Nachhaltige und verantwortungsvolle Energiepolitik für Rheinland-Pfalz" sprach.

In seiner kurzen Begrüßung der Gäste, unter denen u.a. der 1. Beigeordnete der VG Maifeld, Franz Schmitz sowie die Bürgermeister aus Ochtendung, Rita Hirsch, und Polch, Günter Schnitzler, waren, wies Michael Schwab darauf hin, dass „wir zwar hier auf dem Lande wohnen, aber nicht hinter den Bergen“ und das gerade die Nutzung regenerativer, nachhaltiger Energieressourcen in einer ländlich geprägten Region wie dem Maifeld im Erscheinungsbild deutlich wahrzunehmen sei. Daher sei Energiepolitik ein Themenfeld mit unmittelbaren und mittelbaren Auswirkungen auf alle Bürger des Maifeldes und ein wichtiger Grund, sich damit intensiv zu beschäftigen.

Auch Marina Stieldorf, die als Kandidatin für den Wahlkreis bei den kommenden Landtagswahlen antritt, nutzte ihre Ansprache um auf die Bedeutung und Auswirkungen von Energiepolitik auf die zukünftige Sicherstellung einer finanzierbaren und bezahlbaren Versorgung mit Energie hinzuweisen. „Soziale Gerechtigkeit muss sich auch in Zukunft in so selbstverständlichen Dingen wie einer bezahlbaren Stromversorgung widerspiegeln“, so die Landtagskandidatin, die für den Ausbau und die Förderung regenerativer Energiequellen wirbt und darauf hinweist, das ökologisch produzierter Strom nicht teurer sein muss wie herkömmliche atomare und fossile Energiequellen.

Eine Steilvorlage, die Margit Conrad in ihrem anschließenden Vortrag gerne aufgriff. Bevor die Ministerin, die neben den Ressorts Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz auch für die Energiepolitik des Landes verantwortlich zeichnet, auf die derzeitige Situation der Nutzung von erneuerbaren Energien einging, informierte sie mit Zahlen und Fakten über den globalen Klimawandel und die Auswirkungen auf unser regionales Klima.
Wichtig ist es, sich unabhängig von fossilen Brennstoffen zu machen, die zum größten Teil als Energieimporte eine nicht zu wünschende Abhängigkeit vom Weltmarkt schafft“, so die Umweltministerin, die auf 10 Jahre Erfahrung in diesem Aufgabenbereich zurückblicken kann. Entscheidend für eine nachhaltige Energiepolitik sei die Umstellung auf erneuerbare bzw. alternative Energieformen wie Solarenergie, Wind- und Wasserkraft sowie Erdwärme und Biomasse aus der Forst- und Landwirtschaft. Ein großes Potential sah Frau Conrad auch im Bereich der Energieerzeugung durch Abfallmasse, Abwasser und Abfallwärme, z.B. aus der Industrieproduktion oder von kommunalen Einrichtungen.
Zur erfolgreichen Umsetzung eines regionalen Energiekonzeptes sei es wichtig, die Potentiale der heimischen Region zu erkennen und vorhanden Ressourcen zu nutzen. Dazu sei ein aktives Energiemanagement vor Ort sowie der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern unabdingbare Voraussetzung für den späteren Erfolg des Konzepts.

Zum Schluss ihres Vortrages machte sie Mut, gerade bei der Umsetzung kommunaler Baumaßnahmen neue Wege bei der Energieversorgung von Liegenschaften zu gehen.Sie verfügen über die notwendigen Planungskompetenzen und entscheiden vor Ort über die Infrastruktur“, erklärte Margit Conrad in Richtung der zahlreichen anwesenden kommunalen Mandats- und Entscheidungsträger.

Zahlreiche Fragen und Beiträge zeigten das Interesse des Publikums an dem Thema und wurden von Ministerin Conrad ausführlich beantwortet oder kommentiert.

Im Anschluss lud Michael Schwab noch zu einem kleinen Imbiss ein, bei dem die vielen Informationen und Anregungen lebhaft weiterdiskutiert wurden.
In diesem Zusammenhang gilt unserer tatkräftigen Genossin Ricarda Helm ein besonderer Dank für die liebevolle Vorbereitung des Rathaussaales sowie des leckeren Imbisses!

Counter

Besucher:154679
Heute:19
Online:1

Shariff